Rote Linie gegen Kohle

Klima schützen! Wald retten! Bagger stoppen!Plakat_Hambacher_Rote-Linie_web

Aktion am Tagebau Hambach

Am 26. August 2017 zeigen wir RWE und der Politik die Rote Linie auf: Bis hierhin und nicht weiter ist die Botschaft, wenn wir uns im Gebiet des geplanten Tagebaus mit unserer Menschenkette zwischen die Braunkohlenbagger und den Hambacher Wald sowie die bedrohten Dörfer stellen.

Mit der Roten Linie wollen wir friedlich und gewaltfrei für einen Stopp der Braunkohlentagebaue und einen konsequenten Klimaschutz werben. Damit wollen wir auch signalisieren, dass der Widerstand gegen die unverantwortliche Gewinnung und Nutzung der Braunkohle von breiten Teilen unserer Gesellschaft getragen wird.

Mach mit und werde Teil der Roten Linie!

#seidierotelinie

Wann: 26. August 2017,  ab 12 Uhr

Wo: Kerpen-Buir/Kerpen-Manheim/Hambacher Wald

Aufruf: Hier findest du unsere inhaltliche Botschaft und weitere Infos.

Programm: Neben der Roten Linie gibt es eine Abschlusskundgebung, ein Straßenfest und ein buntes Rahmenprogramm.

Unterstützer*innen: Willst Du mit deiner Organisation die Rote Linie unterstützen?

Anreise: Hier findest du die Infos zur Anreise.

Materialien: Hier findest du Webbanner und weiteres Material, um die Rote Linie auf deiner Homepage oder Facebook-Seite zu bewerben.

Spendenkonto: Wir freuen uns über Spenden zur Deckung der Kosten.

Aktionsbündnis „Zukunft statt Braunkohle“, IBAN: DE 69 370 205 00 000 8204702, BIC: BFSWDE33XXX

Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig.